Save Us von Mona Kasten

Quelle: Kobo ebooks

Gelesen: September 2018

Genre: New Adult, Liebe & Romantik

Kurzbeschreibung: Können sie sich retten? Oder werden sie sich gegenseitig zerstören?

Ruby steht unter Schock: Sie wurde vom Maxton-Hall-College suspendiert. Und das Schlimmste: Alles deutet darauf hin, dass niemand anders als James dafür verantwortlich ist. Ruby kann es nicht glauben – nicht nach allem, was sie gemeinsam durchgestanden haben. Sie dachte, dass sie den wahren James kennengelernt hat: den, der Träume hat, den, der sie zum Lachen bringt und ihr Herz mit einem einzigen Blick schneller schlagen lässt. Doch während Ruby dafür kämpft, trotz allem ihren Abschluss machen zu können, droht James einmal mehr unter den Verpflichtungen gegenüber seiner Familie zu zerbrechen. Und die beiden müssen sich fragen, ob die Welten, in denen sie leben, nicht vielleicht doch zu verschieden sind …

Quelle: Kobo ebooks

 

Blogbeitrag: So ihr Lieben, das ist dann wohl das ende der heißgeliebten Maxton-Hall-Reihe.
Es war schön wieder einmal in eine Welt abzutauchen, wo man sieht, dass andere Leute weitaus schlimmere Probleme haben. Ich bin traurig das es vorbei ist aber so, freue ich mich umso mehr auf ein nächstes Buch was Frau Kasten schreibt.
Nun zu dem Buch, es ist genau so gestaltet wie das 1. Buch, ein intensives Gold. In der Aufmachung aber sehr schlicht und elegant. Sehr schöne Gestaltung !!!!!
Zum Inhalt, es ist wieder aus mehreren Sichtweisen aber aus der Ich-Erzählweise geschrieben und gibt dem Leser so einen optimalen Einblick in jeden gedanklichen und gefühlsmäßigen Wirbelsturm der Hauptcharaktere.
Wie schon in der Kurzbeschreibung zu lesen, muss Ruby darum kämpfen ihren Abschluss zu machen, obwohl sie suspendiert wurde. Das 2. Buch endet mit der Suspendierung und damit, dass niemand Ruby zu glauben scheint, denn sie hat keine Beweise um die Affäre mit ihrem Geschichtslehrer zu leugnen. Zudem muss sie aus feststellen, dass James damals die Fotos geschossen hat und sie wohl so zum Direktor der Maxton-Hall gekommen sind. Ruby fällt in ein tiefes emotionales Loch und bleibt in einer Zwickmühle gefangen, reden und den Abschluss machen und so nach Oxford gehen oder nichts sagen und jegliche Chance auf ein Stipendium verpassen und nie in Oxford studieren.

Es ist ein Schönes ende für die Reihe, wenn ich finde auch ein bisschen lang. Ich hatte das Gefühl, das in diesem Buch nicht so viel Spannung und Intrigen, wie in den ersten beiden Büchern stattfand und eigentlich ist alles schon besiegelt, sie müssen nur einen Weg finden diesen Entschluss zu verwirklichen. Ich denke, deswegen hat mir das Ende auch am besten gefallen, da hier die wohl entscheidendste Wendung für die Familie von James.
Wenn man die ersten beiden Bücher gelesen hat, muss man das letzte natürlich auch lesen, also ran an den Speck!

 

ACHTUNG SPOILER!

OK, Ruby weiß mittlerweile, dass James die Bilder geschossen ahnt, die für ihre Suspendierung gesorgt haben und will natürlich erstmal nix von ihm wissen. Doch James gibt nicht auf. Er schafft es Ruby davon zu überzeugen, dass sein Vater die entscheidenden Fäden gezogen hat und die Bilder von seinem Besten Freund Cyril. James Vater, dachte er schlägt 2 Fliegen mit einer Klappe. James ist Ruby los und kann sich voll und ganz auf das Familiengeschäft konzentrieren und Lydia ist ihre Affäre los. Doch Lydia ist schwanger von dem Lehrer und als sie das ihrem Vater sagt, schickt dieser sie zu ihrer Tante (mütterlicher Seitz) um das Ganze zu vertuschen.

Ruby muss für James und Lydia da sein, denn auch wenn James sich entschließt, aus dem Familiengeschäft auszutreten, lässt sein Vater ihn nicht gehen, er erpresst James mit der Zerstörung Rubys Familie, die James die letzten Wochen beherbergt haben, als dieser nicht von seinem Vater trennen wollte.

In der Zwischenzeit bahnt sich eine Liebe zwischen James anderem Besten Freund und Rubys Schwester an und als Ruby davon erfährt ist sie nicht begeistert, denn ausgerechnet dieser Junge hat Ruby auf ihrem ersten Schulball an der Maxton-Hall abgefüllt. Ruby wollte ihre kleine Schwester vor genau solchen Leuten beschützen, aber anscheinend hat sie sich geirrt und James Freund hat sich geändert und in ihre kleine Schwester Amber verliebt.

Ruby hat alle Hände voll zu tun und als das Cyril einknickt und die echten Fotos an James schickt, nimmt Lydia die Sache selbst in die Hand und geht zum Rektor um alles aufzuklären. Dabei steht James Vater alles andere als gut dar und dann stellt sich auch noch heraus, dass er das Testament von ihrer kürzlich verstorbenen Mutter gefälscht hat, damit alle Anteile und somit die gesamte Firma einzig und allein an ihn übergeht. James und Ruby finden das richtige Testament und dort ist nicht ein Wort über seinen Vater geschrieben. James, Lydia und ihre Tante klären sie Sache mit dem Vater und das Familiengeschäft ist wieder in den richtigen Händen und James kann seinen Traum vom Reisen endlich verwirklichen, Ruby studiert in Oxford und Lydia hat ihrer Zwillinge bekommen.

Ein wundervolles Happy End für meinen Geschmack, sehr ereignisreich und für jeden ein wahrgewordener Traum.

Ende Buch 3
Ende Maxton-Hall-Reihe

Schreibe einen Kommentar