Glanz der Dunkelheit von Mary E. Pearson

Quelle: Kobo eBooks

Gelesen: April 2018

Genre: Fantasy; Liebe

Kurzbeschreibung:

Siehst du die schöne Seite der Dunkelheit?

Sie fühlt sich an wie der Kuss eines Schatten.

Sie ist eine Berührung, so sanft wie Mondlicht.

Sei ganz still, dann fühlst du ihn auch – den Glanz der Dunkelheit.

Lias Zukunft könnte so einfach sein. Rafe wünscht sich nichts mehr, als sie zur Königin an seiner Seite zu machen. Doch Lia spürt, dass andere Aufgaben auf sie warten. Sie muss ihrem Heimatland zu Hilfe eilen. Für Morrighan würde sie notfalls auch in die Schlacht ziehen. Während sie Rafe schweren Herzens zurücklässt und einer ungewissen Zukunft entgegenreitet, quälen sie viele Fragen. Kann sie es schaffen, den drei Königreichen Morrighan, Venda und Dalbreck endlich Frieden zu bringen? Wie soll sie im Kampf gegen ihren Gegenspieler, den Komizar von Venda, bestehen? Und wird es für Rafe und sie eine Zukunft geben?

Quelle: Kobo ebooks

 

Blogbeitrag:

Der Glanz der Dunkelheit ist der vierte und letzte Band der Reihe der Chroniken der Verliebten.
Die Bücher erzählen eine zusammenhängende Geschichte und der vierte Band ist erst dieses Jahr (2018) rausgekommen. Aus dem Grund existieren keine Beiträge der Vorbände, dennoch hier die ersten drei Bände.

Quelle: Kobo eBooks

Die Bücher sind alle im selben Stil gestaltet. Sie haben ein theatralisches Hintergrundbild mit einem Mädchen, was immer anders aussieht und eine weiße aufwendig gestaltete Schrift bzw. einen Buchtitel. Das Cover ist meine Meinung nach eines der schönsten die ich gesehen habe und hat mich auch direkt dazu verleitet die Kurzbeschreibung zu lesen. Jedes Cover verrät ein wenig über den Inhalt und passt perfekt dazu. Sei es das Hochzeitskleid auf dem ersten Band oder die Ruinen im zweiten Band aber auch der Schnee im dritten Band, alles ist super abgestimmt und passend.

Zu dem Vierten Band, nach den ersten 3 Bänden ist das der krönende Abschluss im wahrsten Sinne des Wortes.

Es ist wie die ersten Drei unglaublich spannend geschrieben.

Das Buch ist aus mehreren Ich- Sichten geschrieben. Aus der Sicht von Pauline, Lia, Kaden und Rafe. Ab und zu gibt es noch ein Paar Auszüge aus Graudels Vermächtnis oder die heiligen Texte von Morrighan oder Vendas Lied. Die verschiedenen Sichten verwirren einen auch nicht, sondern geben einem das Gefühl von Spannung, eine Art Aufbau von Puzzlestücken, die zum Schluss zusammengesetzt werden.

Die Liebe in den Büchern ist ereignisreich, überraschend und wundervoll, aber doch auch ein Nebenpart. Die Buchreihe heißt die Chroniken der Verliebten und ich denke das es schon passt aber nicht zu 100%. Ich denke Die Schlachten der Hinterbliebenen oder Das Vermächtnis der Königreiche hätte besser gepasst.

Die Bücher haben mich in ihrer Schreibweise und der visuellen Gestaltung sehr gefesselt und berührt.
Alle Bücher sind nur zu Empfehlen.

ACHTUNG SPOILER!!!

Nach dem Lia endlich nach Hause zu ihren Eltern gekommen ist, muss sie sich vorerst verstecken und darf keinen Kontakt aufnehmen, wegen den Verrätern im Königreich.

Sie nimmt Kontakt zu Pauline auf dadurch das sie andachten spricht wie in Venda von dem königlichen Türmen aus…. wo sie sich nicht aufhalten dürfte, aber eine andere Wahl hat sie nicht, denn auch Pauline hatte sich gut versteckt.

Lia versucht immer noch den verrat aufzudecken und den Kanzler zu stellen, wegen der drohenden Gefahr des Komizars aus Venda.

Einer der Intriganten ist Kadens Vater, was einen Gefühlskonflikt für alle bedeutet. Auch wenn Kaden nicht lieber möchte als ihn tot zu sehen, bringt der Attentäter es nicht über sich. Eine seiner Halbbrüder lebt noch und geht mit ihm gegen seinen Vater vor.

Pauline bekommt derweil einen Jungen mit Kadens Hilfe und nennt ihn Rays.

Kaden und Pauline kommen sich durch die Geburt von Rays immer näher.

Lia vermisst Rafe, welchen sie in Dalbreck zurück lies jeden Tag. Auch Rafe geht es nicht anders, aber er hat als König Verpflichtungen. Rafe lässt in Dalbreck eine Text übersetzen den Lia zurücklies. Rafe wollte Ihr bis zu dem Zeitpunkt keinen Glauben schenken, in Bezug auf die nahende Gefahr des Komizars.

Rafe will Lia zur Hilfe kommen, weil er in dem Text eine kleine Überraschung entdeckt.
Er will mit 100 Mann nach Civica, aber für die 100 man muss er einen Ehevertrag mit der Tochter des Hauptmanns unterschreiben.

Rafe ist endlich in Civica und will Lia finden.

Währenddessen werden Lia, Pauline und Gwyneth bei einem Aufdeckungsversuch im Schloss von den wachen gefangen genommen. Durch Kaden und Rafe kommen sie aber frei und Lia freut sich sehr über Rafe.
Rafe muss ihr beichten, verlobt zu sein. Lia ist tief verletzt und muss sich von Rafe fernhalten.

Lia schafft es in einer waghalsigen Aktion die Verräter zu entlarven und ihren Vater, den König zu retten. Der König war nicht zurechnungsfähig, weil er vergiftet wurden von dem Leibarzt, ebenfalls ein Verräter.

Der König ist sehr lange nicht zurechnungsfähig und die Königin übertragt Lia alle Verantwortung.

Vertrauen ist schwer für alle anderen aber Lia schafft es eine Armee aufzustellen und Rafe zieht als Hilfe alle Soldaten aus Dalbreck ab und lässt diese nach Civica kommen.

Die Verräter kommen leider Frei und schaffen es zum Komizar zu fliehen, welcher mit seiner enormen Armee nicht mehr weit weg ist.

Delbecks Soldaten kommen fast in letzter Minute, was der Armee von Lia keinen Vorteil verschafft aber eine bessere Chance gegen den Komizar.

Gemeinsam ziehen sie in den Kampf.

Gegen die Waffen und die Kinderfront den Komizars haben Lias Leute scheinbar keine Chance. Aber Lia will zu Vendas Soldaten sprechen, denn diese brauchen eine neue Hoffnung und erklimmt den Felsen am Rande des Schlachtfeldes.

Sie spricht und alle legen daraufhin ihre Waffen nieder.

Der Komizar hat allerdings auf sie gewartet und will sie hinunterstoßen.
Eine alte Freundin und ehemalige Geliebte des Komizar wird bei ihrem Besinnungsversuch an ihn von seinem Schwert aufgespießt, zieht ihn aber mit über die Klippen. Beide fallen, beide sterben.

Lia wäre auch fast gefallen, hat aber überlebt und muss nun als Königen von Venda ihre neuen Hoffnungen erfüllen, denn das hat sie bei ihrer Rede versprochen.

Lia wird also Königin von Venda und baut es neu auf. Die übrigen Königreiche erkennen Venda als Königreich und nicht mehr als Barbarenland an und unterstützen fleißig.

Ein Jahr später sind Pauline und kaden mit Rays eine Familie geworden.
Lia fühlt ich wohl in ihrer Rolle aber nicht vollkommen, da ein Teil von ihr fehlt. Rafe.

Rafe denkt derweil auch immer an Lia und löst den Verlobungsvertrag auf um der jungen Tochter eine Chance auf selbstständige Entscheidungen zu geben, was Lia damals auch verwehrt blieb. Rafe reist nach Venda zu seiner großen Lieb und möchte mit ihr einen Weg finden für ihrer gemeinsame Liebe.

Ich weiß nicht genau ob das ein Happy End ist, aber Rafe und Lia finden zusammen, wenn auch als zwei Herrscher, die ihren Verpflichtungen gegenüber ihren Reichen treu ergeben sind.

Ende Band 4.

Schreibe einen Kommentar