Verlasse mich nicht von Mara Wolf

Quelle: Kobo ebooks

Gelesen: März 2018

Genre: Jugendbücher, Liebe und Romantik, Fantasy und Magie

Kurzbeschreibung:

Ein Verräter hat sich unter die Götter in Monterey gemischt und bald weiß niemand mehr, wer Freund oder Feind ist. Agrios ist jedes Mittel recht, um in den Besitz des Ehrenstabs zu kommen und seine Macht im Olymp zu besiegeln. Nur gemeinsam können Jess und Cayden dem Kampf der Götter ein Ende machen. Doch Jess ist noch nicht bereit, Cayden zu verzeihen. Aber ist sie deshalb bereit, ihn zu opfern?

Quelle: Kobo ebooks

 

Blogbeitrag:

Das Cover vom 3. Band ist ähnlich wie die ersten beiden Bänder gestaltet, das Name „verlasse mich nicht“ hebt sich stark hervor durch die helle Gestaltung. Mir gefallen die ersten beiden Bücher aber besser von Cover. Ich finde die Frau ist in einer ungünstigen Pose getroffen und somit nicht so ausdrucksstark wie auf den ersten beiden Bücher. Hätte man sie im Profil (also von der Seite) fotografiert, hätte mir das sehr gut gefallen. Das Pink macht das Buch sehr mädchenhaft und beißt sich ein wenig mit dem roten Haar der Frau. Dennoch gefällt es mir gut, da das Pink gut zu dem Titel „Götterfunke“ der Buchreihe passt.

Fortlaufende Sichtweise.
Teilweise aus Hermes-Sicht und überwiegend aus Jess-Sicht (ich Sicht).
Besonderheit, ein Kapitel aus Athenes-Sicht und der Epilog allwissend.

Der 3. Teil ist sehr spannend und ereignisreich aufgebaut. Die Spannung steigt mit der immer größer werdenden Gefahr auf einen Krieg der Götter, aber auch mit der Wahrscheinlichkeit, dass Agrios die Macht übernimmt und Gaja die Menschen vernichtet und Jess nicht nur um sich und Cayden bangt, sondern auch um ihre Familie und Freunde.

Man möchte das Buch gar nicht mehr weglegen, vor allem wenn Jess und Cayden sich begegnen und beide sich über die eigenen Gefühle im Klaren sind sie diese aber denn noch abstreiten wollen.

ACHTUNG SPOILER!

Jess kann Cayden retten indem sie Hades überzeugt, ihn nicht gehen zu lassen.
Er heilt jetzt langsam, weil er sterblich ist und muss eine ganze Weile im Krankenhaus bleiben.

Jess ist noch sehr sauer auf ihn, wegen der lügen und wegen des Geheimnisses, welches Agrios offenbart hat und will ihn nicht besuchen.

In der Schule wird sie von reihenweise Mädchen nach seinem Zustand gefragt, die sie einfach zu Cayden ins Krankenhaus schickt.

July und Josh, welcher zu Cayden gegangen ist, weil Jess sich schuldig fühlte, sagen ihr immer wieder das es ihm sehr schlecht geht und er nur Jess sehen will.
Jess überwindet sich und kommt ihn einmal besuchen.
Die Beiden reden nicht wirklich und Cayden bekommt auch keine Gelegenheit sich zu erklären.

Jess rettet der weil allerhand Götter aus Mytikas und auch Athene aus dem Tartaros.
Welche sie zuvor mit Morpheus Hilfe in ihren Träumen besuchte und sie darum gebeten hat, den Stab geheim zu halten und einen Verräter zu entlarven dessen Identität sie jedoch nicht weiß.

Jess muss für Zeus immer wieder Aufgaben machen, ob es die Rettung der Götter ist oder sich von Cayden fernhalten spielt insoweit eine Rolle, da es zum einen sehr viel ist für einen Menschen aber zum anderen auch alles von Jess abzuhängen scheint.

Jess soll in einem ihrer Aufträge den Stab nachmachen lassen bei Hephaistos welcher ihr das Tattoo gestochen hat.

Sie geht nach Mytikas zu Hephaistos als Agrios grade in das Haus de Götter in Monterey einmarschiert (als Ablenkung für Jess).

Sie bekommt das verwechselbare Duplikat und die Info, dass sich das Tattoo wie ein Schutzschild auf ihrem Körper ausbreitet und sie an diesen Stellen unverwundbar ist.

Jess hat leider auch wieder unangenehme Begegnungen mit Gaja und Agrios. Sie wollen beide die Macht und drohen ihr wieder mit Gefahr gegenüber ihrer Familie und Freunden.

Jess verzeiht Cayden gegen Ende des Buchs und die beiden haben nur noch Augen für sich.
Leider kommen die beiden noch nicht ganz zu ihrem Glück.

Phoebe die kleine Schwester von Jess wird eines Abends entführt und Hermes stellt sich dabei als Verräter heraus, somit hat Agrios in Mytikas nun Jess kleine Schwester.
Jess muss den Stab bis Sonnenaufgang zu ihm in den Olymp bringen. Sie holt den gefälschten Stab von Zeus und kann Cayden und Phoebe in Sicherheit bringen.

Vorerst.

Jess ergattert bei dem Fruchtversuch sogar das Zepter von Agrios, weil dieser kurz unaufmerksam ist.

Zeus brauch jetzt nur noch den Stab um alle Insignien zu besitzen und wieder in den Olymp als Oberhaupt zu Gelagen. Agrios lässt das nicht auf sich sitzen und kommt mit seinen Anhängern nach Monterey und fangen an gegen die Götter zu Kämpfen um die Insignien wieder in ihren Besitz zu bringen. Die Götter drohen zu verlieren aber die Titanen kommen zur Hilfe.

Jess soll also den Stab holen um Zeus zu seiner kompletten Macht zu verhelfen und den Kampf endlich zu entscheiden.
Es kann ihn immer noch keiner sehen und so schafft sie es fast mit dem Stab zu Zeus, aber Gaja stellt sich in den weg, denn da sie in erschaffen hat kann sie ihn offenbar sehen.

Cayden sieht die Situation und will Jess retten, die Gelegenheit den sterblichen Prometheus zu töten hat allerdings einer von Agrios Anhängern mitbekommen und zielt mit einem Speer auf Cayden.
Um ihn zu schützen breitet Jess ein Schutzschild mit ihrem Tattoo aus und rettet Cayden, verliert aber dadurch ihren Schutz.
Einer von Apolls Wölfen will Jess retten, welche schutzlos ist und verliert den Kopf dabei und Jess erleidet einen Hieb ins Herz und stirbt.

Jess Seele bleibt mit Hades noch einen Moment um sich zu verabschieden und bekommt mit, wie Cayden mit den Schicksalsgöttinnen und Zeus einen Deal aushandelt.
Beide leben unsterblich, wenn Cayden irgendwann seine Rolle als Herrscher für Zeus übernimmt.

Cayden willigt ein.

Jess und Cayden haben im Epilog 2 Kinder und Agrios wurde das Gedächtnis geraubt und ebenfalls „sterblich“ gemacht und kümmert sich um die beiden Kinder.

Jess und Cayden leben glücklich bis in die Unsterblichkeit.

Ende buch 3

Ende Buchreihe Götterfunke

Abschließend muss ich sagen, dass mich die Geschichte interessiert hat, ich aber nicht richtig berührt wurde. Die Bücher sind sehr voll von Aktion was gut ist um die Spannung zu halten, allerdings vergisst man die Einzelheiten über die Aktionen zum Ende oder nach einer längeren Lesepause.
Der Name der Reihe „Götterfunke“ find ich in Ordnung aber nach Abschluss nicht ganz nachvollziehbar was ein Götterfunke ist. Vielleicht hätte Götterwunsch oder Göttliches Spiel besser gepasst. Trotzdem finde ich die Reihe super spannend und genau die richtige Menge Liebe und Romantik.

Schreibe einen Kommentar